Was machen die Tafeln?

Die Idee, die hinter den Tafeln steckt, ist bestechend einfach:

Auf der einen Seite gibt es Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind – beispielsweise aus Überproduktionen, zu großen Lagerbeständen und bei Sortimentswechsel, aber auch Brot und Brötchen vom Vortag, Lebensmittel kurz vor Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums, falsch abgefüllte oder verpackte Ware, saisonale Produkte am Ende der Saison etc.

Auf der anderen Seite gibt es auch in einem Land wie Deutschland viele Bedürftige, die diese Lebensmittel gebrauchen können: vor allem Arbeitslose, Alleinerziehende, Geringverdiener, kinderreiche Familien und Rentner.

Die ehrenamtlichen Helfer der Tafeln bemühen sich hier um einen Ausgleich: Sie sammeln diese „überschüssigen“ Lebensmittel und geben sie an Bedürftige weiter – unentgeltlich oder zu einem symbolischen Betrag. Die Tafeln helfen so wirtschaftlich benachteiligten Menschen, eine schwierige Zeit zu überbrücken und geben ihnen dadurch Motivation für die Zukunft – und verhindern gleichzeitig, dass wertvolle Lebensmittel im Müll landen.

   201303022N

 

 

Wer sind die Tafeln?
 
Die Tafeln sind mehr als 900 gemeinnützige Vereine in ganz Deutschland. Rund 60.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sammeln überschüssige, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel im Handel und bei Herstellern ein und verteilen diese unentgeltlich oder zu einem symbolischen Betrag an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Woche pro Woche nutzen über 1,5 Millionen Menschen das Angebot der Tafeln, ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Die Hälfte der Tafeln in Deutschland agiert als eingetragener Verein, die andere Hälfte befindet sich in Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden, kirchlichen Einrichtungen und Stiftungen.

Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V., gegründet 1995, vertritt die lokalen Tafeln als Dachverband gegenüber Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft.

  201303023N

Quelle: Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

durchsuche Website

Ihr Weg zu uns

Marktheidenfelder Tafel

Friedenstr. 42
97828 Marktheidenfeld

 
Routenplanung

Ausgabezeit

Ausgabezeit für Kunden mit Berechtigungsschein: 
Samstag, 14:00-15:00 Uhr

Warenspenden

Annahmezeit für Warenspenden:

Samstag, 10:00-12:00 Uhr

Geldspenden

Kontakt:

Elli Liebler

Wagnergasse 2A
97828 Marktheidenfeld
Telefon: 09391 913946
Email

 

Bankverbindung:
Sparkasse Mainfranken 

IBAN: 
DE55790500000044921500

BIC:
BYLADEM1SWU

Besucherstatistik

Heute 12

Gestern 14

Woche 45

Monat 319